Onlineshop & Ladengeschäft mit Top
Service seit über 10 Jahren

Laufblei

Laufblei, auch bekannt als Durchlaufblei oder Sliding Lead, ist ein Gewicht, das in der Angelsport verwendet wird, um den Köder in die gewünschte Tiefe zu bringen. Im Gegensatz zu fest montierten Gewichten kann sich das Laufblei frei auf der Angelschnur bewegen. Dies hat den Vorteil, dass der Fisch beim Biss weniger Widerstand spürt, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass er den Köder vollständig nimmt und nicht gleich wieder loslässt.

Aufbau und Verwendung

Laufbleie bestehen in der Regel aus Blei, können aber auch aus anderen Materialien wie Stahl oder Tungsten gefertigt sein. Die klassische Form ist länglich mit einer Bohrung in der Mitte, durch die die Angelschnur läuft. Es gibt auch Varianten mit Clips oder speziellen Befestigungen, die das Handling erleichtern.

Montage

  1. Schnur durch das Laufblei fädeln: Zuerst wird die Hauptschnur durch die Bohrung des Laufbleis gezogen.
  2. Gummistopper oder Perle: Danach wird oft ein Gummistopper oder eine Perle auf die Schnur gefädelt, um das Laufblei vom Knoten am Wirbel oder Vorfach zu trennen und zu schützen.
  3. Wirbel und Vorfach: Zum Schluss wird ein Wirbel an das Ende der Hauptschnur geknotet. Am Wirbel wird dann das Vorfach mit dem Haken befestigt.

Vorteile

  • Freiheit für den Fisch: Da das Blei nicht fest an der Schnur montiert ist, kann der Fisch den Köder ohne spürbaren Widerstand aufnehmen, was zu besseren Fangchancen führt.
  • Empfindlichere Bissanzeige: Beim Angeln mit Laufblei wird die Bissanzeige empfindlicher, weil der Fisch weniger Widerstand spürt und die Bewegung direkter auf die Angelspitze übertragen wird.
  • Flexibilität: Durch die Möglichkeit, die Position des Bleis auf der Schnur zu verändern, kann der Angler schnell auf verschiedene Bedingungen reagieren und den Köder in unterschiedlichen Tiefen anbieten.

Einsatzgebiete

Laufbleie werden in verschiedenen Angeltechniken eingesetzt, darunter:

  • Grundangeln: Besonders beliebt beim Angeln am Grund, wo das Blei den Köder in der Nähe des Gewässerbodens hält.
  • Feederangeln: Beim Feederangeln wird das Laufblei häufig zusammen mit Futterkörben verwendet.
  • Karpfenangeln: Beim Karpfenangeln wird das Laufblei oft in Kombination mit speziellen Karpfenmontagen eingesetzt.

Materialien und Umweltaspekte

Da Blei giftig ist und die Umwelt schädigen kann, wird zunehmend auf alternative Materialien wie Stahl oder Tungsten zurückgegriffen. Diese sind zwar teurer, aber umweltfreundlicher und in vielen Angelgebieten vorgeschrieben.

Fazit

Laufblei ist ein vielseitiges und effektives Zubehör im Angelsport, das eine höhere Fangquote und eine bessere Bissanzeige ermöglicht. Angler sollten jedoch auch die Umweltaspekte berücksichtigen und gegebenenfalls auf bleifreie Alternativen umsteigen.