E-Mail ✉ frage@tacklexperts.de rund um Uhr (24/7)!

Telefon ☏ +49 (0) 5764 / 94 10 15

Bester Service und Top Beratung zu fairen Preisen!


Onlineshop & Ladengeschäft mit Top
Service seit über 10 Jahren

Aal

Zielfisch Aal

Einleitung

Das Angeln auf Aale ist ein faszinierender Teil der Angelsportkultur, der sowohl Geduld als auch Geschick erfordert. Aale sind schlüpfrige und heimtückische Fische, die eine besondere Herausforderung darstellen. Dieser Leitfaden gibt Ihnen einen umfassenden Überblick, wie Sie diese schlauen Fische am besten fangen können.

 

Wähle den richtigen Zeitpunkt

Aale sind vor allem nachtaktive Lebewesen. Ihre höchste Aktivität zeigen sie während der Abenddämmerung und in der Nacht. Dies macht die Nacht zum idealen Zeitpunkt für die Aaljagd. Zusätzlich sind die Monate von Mai bis September besonders geeignet, da Aale in diesem Zeitraum aufgrund ihrer Fortpflanzungszeit besonders aktiv sind.

 

Wähle den richtigen Ort

Aale finden sich häufig in Gewässern mit reichem, schlammigem Untergrund und komplexen Strukturen wie umgefallenen Bäumen, Wurzeln und Steinen. Sie bevorzugen es, sich tagsüber zu verstecken und nur nachts auf Nahrungssuche zu gehen. Flüsse und stehende Gewässer mit einem langsamen Fluss sind ideale Orte, um Aale zu fangen.

 

Verwende die geeignete Ausrüstung

Die Auswahl der richtigen Ausrüstung ist entscheidend für den erfolgreichen Fang von Aalen. Eine mittelschwere Rute mit einer robusten Rolle und einer monofilen Schnur sind zu empfehlen. Aale können sehr kraftvoll sein, daher ist es wichtig, dass die Ausrüstung dem standhält. Haken der Größe 2 bis 4 sind ideal, da sie groß genug sind, um den Aal sicher zu haken, ohne zu groß für dessen Maul zu sein.

 

Köderauswahl

Aale werden stark von Gerüchen angezogen, daher sind lebende oder frische Köder, die reich an Aromen sind, besonders effektiv. Beliebte Köder sind Würmer, kleine Fische und speziell vorbereitete Fischköpfe oder -stücke. Es ist wichtig, dass der Köder frisch ist, um die größte Anziehungskraft zu gewährleisten.

 

Anlocktechniken

Um Aale effektiv anzulocken, kann es hilfreich sein, den Köder leicht über den Boden zu schleifen, um die Aufmerksamkeit der Aale zu erregen. Zusätzlich können spezielle Lockstoffe, die dem Köder hinzugefügt werden, die Chancen erhöhen, einen Aal anzulocken. Diese Lockstoffe imitieren die natürlichen Düfte der Beute von Aalen und können besonders in trüben Gewässern nützlich sein.

 

Setze auf Geduld

Aalfischen erfordert viel Geduld, da Aale vorsichtige Fresser sein können. Es kann oft vorkommen, dass Aale den Köder mehrmals untersuchen, bevor sie tatsächlich beißen. Es ist wichtig, ruhig zu bleiben und den Köder nicht zu früh zu bewegen, um den Aal nicht zu verschrecken.

 

Aalfang und -handhabung

Nach dem Fang eines Aals ist Vorsicht geboten, da Aale bekannt dafür sind, sich stark zu winden und zu rutschen. Ein Tuch oder Handschuhe können beim Greifen des Aals helfen, um einen sicheren Halt zu gewährleisten. Es ist auch wichtig, sich über lokale Vorschriften und Gesetze zum Aalfischen zu informieren, da diese je nach Region variieren können.